Deutsch

Hej und Willkommen auf dem Campingplatz Åmsele!!!

Sie befinden sich auf der Homepage unseres kleinen Campingplatzes im Inneren der schwedischen Provinz Västerbotten.

Im November 2019 haben wir den Campingplatz Åmsele übernommen und freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen.

Wir vermieten kleine Ferienhäuser von Mai bis September. Reisende mit Wohnmobil oder Wohnwagen sind auch jederzeit willkommen.

Buchungen per Mail an amselecamping@gmail.com

Åmsele ist ein kleiner Ort nahe am Seensystem des Åman und am Vindel-älven. Nach Umeå sind es 100 km, Lycksele, Vindeln und Norsjö liegen 50 km von uns entfernt. Daher liegt Åmsele recht zentral! 

Der Campingplatz grenzt unmittelbar an den Åman mit einen kleinen Badestrand. Nur ein paar hundert Meter vom Campingplatz entfernt fließt der Vindelälven. Dort gibt es auch einen schönen Strand zum Baden. Und im Radius von zehn Kilometern gibt es mehrere Badeplätze am Åman-Seen-system.
Bei uns finden Sie sehr viel Ruhe, aber auch an aufregenden Aktivitäten herrscht kein Mangel.
 Wandern, z.B. auf dem Isälvsleden (Eisfluss-Wanderpfad)
 Mountainbike
 Minigolf, Tennis
 Angeln, nahe am Åman und Vindelälven
 Kanu, Kajak und Raften

PREISE FÜR DIE SAISON 2020

Die Stuga können am Anreisetag ab 14 Uhr übernommen, spätestens um 12 Uhr am Abreisetag gereinigt wieder abgegeben werden. Die Stugas sind mit Bettdecken und Kissen ausgestattet, Bettwäsche ist mitzubringen oder kann gemietet werden. WC, Duschen und Waschmaschine finden Sie ebenfalls auf dem Platz. Auch eine grosse Gästeküche steht zur Verfügung. 

Stuga 1 und 2    350kr/Nacht
4-Bett Häuser. 2×2 Etagenbetten oder Etagenbett und ausziehbares Sofa.
Küchenblock (derzeit ohne Wasser), Mikrowelle und Kühlschrank, ohne Kochplatte, ohne Küchenutensilien und Geschirr.
Diese Häuschen wurden 2011/12 renoviert.

Stuga 3     510kr/Nacht
6-Bett Häuschen. 3×2 Etagenbetten.
Küchenblock (derzeit ohne Wasser), Mikrowelle und Kühlschrank, ohne Kochplatte, ohne Küchenutensilien und Geschirr.

Stuga 4,5 und 6      700kr/Nacht
6-Bett Häuschen. 2×2 Etagenbetten sowie ausziehbare Couch.
Küche mit Kochgelegenheit, Geschirr und Kühlschrank. WC. Diese Stuga sind mit Spülmittel und WC-Papier für ca. 1 – 2 Tage ausgestattet.

Stuga 7      250kr/Nacht
3-Bett Häuschen.
Kochplatte und Kühlschrank. Kaltwasser.

Stuga 8 und 9     160kr/Nacht
2-Bett Häuschen.
Tisch und Stühle.

Apartment  (kann auch im Winter gemietet werden)

neu möbliert, 2 Schlafzimmer mit je einem ausziehbaren Bett
Küche mit Kochherd, Mikrowelle, Backofen und Kühlschrank.
Dusche, WC, Waschmaschine

1-3 Nächte 850 Kronor/Nacht, ab 4 Nächten 800 Kronor/Nacht

Bettwäsche pro Bett 100 Kronor

Haustiere sind hier nicht erlaubt

Wohnwagen/Wohnmobil und Zeltplätze.

150kr/Nacht
190kr/Nacht inklusive Strom.

Sonstiges

Miete Bettwäsche 100kr

Sauna gratis für Gäste, andere 200kr

Grillhäuschen gratis für Gäste

Tennis Platzmiete 50kr/Stunde

Angeln
Vom Campingplatz ist es nicht weit zu schönen Angelgewässern. Der
Fischpflegeverband (FVO) Åman bietet ein großes Seensystem mit hauptsächlich Barsch- und Hechtbestand. Mit dem Auto kommt man einfach zu den Angelplätzen.
Vom Campingplatz kann man den Vindelälven entlang gehen oder zum Noret spazieren und in fließendem Gewässer mit der Angelkarte des FVO Åman angeln. Hier gibt es auch Edelfische. FVO Åman hat einen Teich mit Edelfischen nur 100 Meter von der Straße entfernt und ca. 2,5 km vom Campingplatz. Das ganze System ist äußerst fischreich, unter anderem Barsch und Hechte und vielleicht geht auch eine Lachsforelle an die Angel.

Angelscheine können Sie auf www.fiskekort.se direkt übers Mobiltelefon kaufen. Tageskarte 50 Kronen. Mehr über das Angeln im Åman und Vindel-älven lesen Sie unter: www.fiskekort.se

Kanuvermietung 

Bitte kontaktieren Sie Margaretha Andersson

Telefon:  070-3135816 (+46703 135 816)

E-Mail:    info@amselebyseasons.se

Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1967 war der Åman wichtig für das Flössen von Holz. Im Winter schufteten die Arbeiter hart beim Holzfällen und anschliessend wurde das Holz mit Pferden zum See gebracht. Bei der Eisschmelze im Frühling begann das Flössen. Die Holzstämme wurden auf den Seen und Flüssen zu den Sägewerken transportiert. Die Arbeiter über-nachteten in Holzhütten und diese Hütten kommen heute den Kanuten zugute. Entlang dem Åman gibt es drei solche Hütten: in Ajaur, Lillån und am Hjukensee. Hier kann man übernachten oder Schutz finden bei Regen oder allzu starker Sonneneinstrahlung. Das kostet nichts, aber es wird
ersucht, die Hütten in gepflegtem Zustand zu hinterlassen. Auch an den Stränden des Åman gibt es Hütten und Grillplätze und auch hier gilt:

Nichts zurücklassen und die Natur sauber halten.

AJAURE – ein weitgestreckter See mit mehreren Inseln im nördlichen Teil. Dieser hat Sandstrände im Gegensatz zu den eher steinigen Seeufern. Der See mündet in den Manjaurån, wählen Sie den östlichen Teil des Damms und den Landweg zur Brücke. Hier steht auch die erste Übernachtungs-hütte.
MANJAURÅN – verlangt Kanukenntnisse und ist nur bei Hochwasser im Frühling
befahrbar. Sonst gibt es viele Steine und die sind recht spitzig. Man kann den Bach entlang treideln an der Ostseite. Ab der Straßenbrücke kann man den Fluss bei jedem Wasserstand befahren.
MANJAUR – ist ein bisschen kleiner als der Ajaure und die Ufer sind nicht so
urzeitlich. Manjaur ist samisch und bedeutet so viel wie Mondsee.
FORSBACKAÅN – ein schönes Flüsschen, das da verläuft und sich durch die
Kieferheide schlängelt. Hier herrscht kaum Strömung und es ist daher angenehm zu paddeln. In der Flussmitte fahren, da auf beiden Seiten große Steine liegen, die man nicht sieht, aber spürt und hört, falls man daran ankommt.
INRE und YTTRE SMÅTRÄSKET – zwei kleine Seen, die durch einen Sund
verbunden sind. Bei Durchfahren des Sunds sieht man linkerhand Urgestein und östlich davon eine schönes Klappersteinfeld. Sowohl am nördlichen als auch am südlichen Ende des äußeren Sees gibt es schöne sandige Ufer und am südlichen auch einen Windschutz.
HOLMTRÄSKÅN – ein vogelreiches Flüsschen, das in den Holmträsk mündet. Entlang dessen Ufer sieht man Kühe auf der Sommerweide.
HOLMTRÄSKET – ein schöner See mit einer grossen Insel in der Mitte, der
Skorvholmen. Dort gibt es auch einen Windschutz, aber Vorsicht, die Natur hier ist recht empfindlich. Am südwestlichen Strand ist der  Båtsunds-kludden zu sehen (auch Klådden genannt). Ein großer Berg mit Höhlen und steil abfallenden Felsen. Von der Bucht aus gibt es einen verwachsenen Steig auf den Berg. Am südlichen Ufer gibt es noch einen Windschutz und einen schönen Sandstrand.

LILLÅN – verbindet den Holmträsk mit dem Bastuträsk. Auf dessen Westseite steht die zweite Übernachtungshütte.
BASTUTRÄSKET – hier läuft das Wasser vom Norden mit dem Wasser vom
Ytteråman zusammen. Hier kann man zwischen zwei Wegen wählen: Der eine führt zum Hjukensee, wo sich die dritte Übernachtungshütte befindet. Dann kommen Sie nach Noret, 3 km vom Campingplatz entfernt. Mit dem Kanu kann man nicht direkt zum Campingplatz paddeln, weil das Wasser zu reißend ist und man nur mit dem Kajak weiterkommen kann. Paddelt man weiter kommt man zum Kalvträsk.
KALVTRÄSKET – wird vom Bastuträsk durch einen Damm getrennt, wo ein
Landtransport notwendig wird. Unterhalb des Damms ist der Boden steinig, vorsichtig in der Flussmitte halten.
GÅDATRÄSKET – ist ein seichter See mit schönem Ufer. Verbunden mit dem
Åmträsk durch den Forslingsåman.
ÅMTRÄSKET / DJUPSUND – das sind die tiefsten Seen auf dem ganzen Kanupfad, ca. 85 Meter an der tiefsten Stelle. Steile Ufer, schöne Inseln und auch Sandstrand ist hier zu finden.

Kanupfad Vindelälven
An gewissen Stellen kann man auf dem Vindelälven auch paddeln. Aber da bedarf es einer guten Planung und sehr guter Erfahrung.
Aber eine Raftingtour auf dem Vindelälven ist ein tolles Erlebnis. Wir haben eine gute Zusammenarbeit mit den Forsknäckarna und buchen gern Ihre Raftingtour für Sie. 

Rafting
Stromschnellen mit dem Kajak meistern auf dem Åman und im Vindelälven. Ein guter Ausgangspunkt dafür ist Åmsele. Nahe an der Kanuslalombahn und den Stromschnellen am Vindelälven.